International Chamber of Safety and Protection (ICSP)

Statuten Verein International Chamber of Safety and Protection (ICSP)

 

1. Name, Sitz

Unter dem Namen ICSP besteht mit Sitz in CH-8173 Neerach, Kanton Zürich ein Verein im Sinne von Artikel 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Er ist politisch und konfessionell neutral. Der Verein ist finanziell unabhängig. 

2. Zweck

Der Verein bezweckt die Organisation, die strategische und operative Führung von Aufklärungs- und Präventionsprojekten rund um die Themenbereiche Sicherheit, Schutz von Kindern und Jugendlichen, elektronische Medien, Internet, Chat und soziale Medien. Die Leistungen richten sich an Kinder und Jugendliche, sowie Eltern und Fachkräfte aus Bildung und Sozialarbeit. Der Verein ICSP strebt eine langfristige und vorausschauende Planung und die Entwicklung weiterer Projekte und Produkte an. Es werden der Situation entsprechende Handlungsstrategien entwickelt. Der Verein ICSP verfolgt keinen kommerziellen, sondern einen gemeinnützigen Zweck und erstrebt keinen Gewinn. Ertragsüberschüsse, welche aus Zuwendung von Stiftungen oder Spenden hervorgehen, werden ausschliesslich und unwiderruflich diesem Zweck gewidmet.

3. Mitgliedschaft 

Ordentliche Vereinsmitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die den Vereinszweck unterstützen. Sie entrichten den Mitgliederbeitrag gemäss Art.4. Beitrittsgesuche sind an den Vorstand zu richten. Dieser bestimmt die Art der Mitgliedschaft. Er kann die Aufnahme ohne Angabe von Gründen ablehnen. Der Austritt aus dem Verein kann jederzeit erfolgen. Die Beitragspflicht bleibt jedoch bis zum Ende des Vereinsjahres bestehen. Als Gönnermitglied können sowohl natürliche als auch juristische Personen aufgenommen werden, die bereit sind, den Verein ideell und materiell zu unterstützen. Zuständig für die Aufnahme ist der Vorstand. Gönnermitglieder werden über die Aktivitäten des Vereins informiert und als Gäste ohne Stimmrecht an die Mitgliederversammlungen eingeladen. Alle ordentlichen Vereinsmitglieder geniessen die gleichen Rechte und haben eine Stimme. Gönnermitglieder verzichten auf Stimm-, Wahl-und Antragsrecht. 

4. Mitgliederbeiträge

Der Mitgliederbeitrag für ordentliche Vereinsmitglieder beträgt CHF 50.- für Einzelpersonen respektive Fr. 500.- für juristische Personen. Gönnermitglieder bezahlen einen nach oben frei wählbaren Betrag ab CHF 50.- (Einzelpersonen) resp. ab CHF 500.- (juristische Personen). 

 

Folgende Möglichkeiten haben Sie:

  • werden Sie Mitglieder der International Chamber of Safety and Protection (ICSP)

  • arbeiten Sie bitte unentgeldlich mit in einem unserer gemeinnützigen Projekten

  • unterstützen Sie uns bitte mit einer monetären Spende

  • unterstützen Sie uns bitte mit einer Sachspende.

5. Mittel 

Die finanziellen Mittel des Vereins bestehen aus: 

  • Mitglieder-und Gönnermitgliederbeiträgen 

  • Eigenleistungen 

  • Erträgen aus Leistungsvereinbarungen und Beiträgen der öffentlichen Hand 

  • Spenden und Zuwendungen 

 

6. Haftung 

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Die Mitglieder des Vereins haften ausschliesslich mit dem jährlichen Mitgliederbeitrag. 

 

7. Organe Die Organe des Vereins sind: 

 

  • Die Mitgliederversammlung 

  • Der Vorstand 

  • Die Kontrollstelle 

 

8. Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Ihre Geschäfte sind insbesondere: 

  • Erlass und Änderung der Statuten 

  • Entlastung der Organe 

  • Wahl der Vorstandsmitglieder 

  • Wahl der Präsidentin/des Präsidenten 

  • Wahl der Kontrollstelle 

  • Genehmigung des Protokolls der vorgängigen Versammlung

  • Genehmigung des Jahresberichtes 

  • Genehmigung der Jahresrechnung 

  • Genehmigung des Budgets 

  • Festsetzung der jährlichen Mitgliederbeiträge 

  • Beschlussfassung über Anträge von Mitgliedern 

9. Einberufung, Beschlussfassung 

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt und wird vom Vorstand einberufen. Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn dies von einem Fünftel der ordentlichen Mitglieder oder vom Vorstand unter Angabe der zu behandelnden Geschäfte schriftlich verlangt wird. Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt mindestens 20 Tage vor dem Versammlungsdatum unter Angabe der Traktanden. Anträge der Mitglieder zur Traktandenliste sind bis spätestens 14 Tage vor dem Versammlungsdatum schriftlich an den Vorstand zu richten. Über nicht traktandierte Geschäfte kann nur Beschluss gefasst werden, wenn dies die Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme beschliesst. Statutenänderungen sowie der Ausschluss von Mitgliedern erfordern eine Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Stimmberechtigten. Für alle übrigen Beschlüsse genügt das einfache Mehr der Anwesenden. Bei Wahlen ist im ersten und zweiten Wahlgang das absolute Mehr der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich, im dritten Wahlgang genügt das einfache Mehr. Der Präsident oder die Präsidentin, bei dessen Verhinderung der Vizepräsident oder die Vizepräsidentin, führt den Vorsitz und leitet die Mitgliederversammlung. Der oder die Vorsitzende stimmt mit. 

10. Vorstand 

Der Vorstand ist das oberste Führungsorgan des Vereins und für dessen strategische Leitung verantwortlich. Seine Geschäfte sind insbesondere: 

  • Festsetzung und Überprüfung der strategischen Ziele des Vereins

  • Vorbereitung der Geschäfte der Mitgliederversammlung und Ausführung deren Beschlüsse 

  • Beitritt des Vereins zu anderen Organisationen 

  • Aufnahme von Mitgliedern 

  • Beschaffung der finanziellen Mittel 

  • Erlass von Reglementen

  • Wahl von ständigen Kommissionen sowie deren Leiter oder Leiterin 

  • Einsetzen von Projektgruppen 

  • Genehmigung der Aufbau-und Ablauforganisation Zusammensetzung des Vorstandes, Amtsdauer, Zeichnungsberechtigung: 

 

Der Vorstand besteht aus mindestens 3 und maximal 5 Mitgliedern aus unterschiedlichen Fachbereichen. Die Vorstandsmitglieder werden auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Der Vorstand konstituiert sich selbst. Zur effizienten Arbeitsführung kann der Vorstand einen Ausschuss bilden. Er ist ausserdem befugt, für spezielle Aufgaben oder Kontakte Dritte in einen Beirat zu berufen. 

Die Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig und haben grundsätzlich nur Anspruch auf Entschädigungen ihrer effektiven Spesen und Barauslagen. Für besondere Leistungen einzelner Vorstandsmitglieder kann eine angemessene Entschädigung ausgerichtet werden. Die vom Verein angestellten Mitarbeiter(innen) können nicht als Mitglieder des Vorstandes gewählt werden. Die Vorstandsmitglieder vertreten den Verein nach aussen durch Kollektivunterschrift. Der Vorstand ist befugt, Beauftragten oder Angestellten des Vereins Prokura zu erteilen. 

11. Beschlussfassung 

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Beschlüsse werden mit einfachem Mehr gefasst. Einstimmige schriftliche Zirkulationsbeschlüsse gelten als gültige Vorstandsbeschlüsse und sind ins Protokoll der nächsten Vorstandssitzung aufzunehmen. Beauftragte oder Mitarbeitende können mit beratender Stimme an den Vorstandssitzungen teilnehmen. 

12. Kontrollstelle 

Als Kontrollstelle wird eine Treuhand-oder eine Revisionsgesellschaft eingesetzt. Die Kontrollstelle hat insbesondere zu prüfen, ob 

  • die Bilanz- und Erfolgsrechnung mit der Buchhaltung übereinstimmen 

  • die Buchhaltung ordnungsgemäss geführt ist 

  • bei der Darstellung der Vermögenslage und des Geschäftsergebnisses die gesetzlichen Bewertungsgrundsätze sowie die Vorschriften der Statuten eingehalten sind. 

 

Die Kontrollstelle legt der Mitgliederversammlung einen schriftlichen Bericht mit Antrag auf Annahme oder Ablehnung vor. Der Kontrollstelle ist Einsicht in die gesamte Geschäfts- und Rechnungsführung zu gewähren. Sie ist zur Zwischenrevisionen berechtigt. Ein Vertreter der Kontrollstelle nimmt an der ordentlichen Mitgliederversammlung teil. 

13. Rechnungswesen 

Buchführung und Rechnungsabschluss erfolgen nach kaufmännischen Grundsätzen. Die Aktiven dürfen höchstens zu den Erwerbs- oder Erstellungskosten bilanziert werden. Leistungen von Bund, Kanton und Gemeinden sind offenauszuweisen. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Bilanz und Erfolgsrechnung sind der Revisionsstelle zu unterbreiten und mit dem Bericht der Revisionsstelle 10 Tage vor der ordentlichen Generalversammlung an die Mitglieder zuzustellen. 

 

14. Schlussbestimmungen

Die Auflösung des Vereins kann einzig durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden. Die Beschlussfassung erfolgt mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Stimmberechtigten. Verbleibende Mittel des Vereins sind bei dessen Auflösung einer steuerbefreiten Institution mit gleicher oder ähnlicher Zielsetzung zuzuwenden und sind weiterhin im Sinne von Art. 2 dieser Statuten zu verwenden. Eine Verteilung unter den Mitgliedern ist ausgeschlossen. Diese Statuten wurden von der Mitgliederversammlung vom 21. April 2021 verabschiedet und treten per sofort in Kraft. 

 

Neerach, 21. April 2021

Die Vereinspräsident: Prof. Dr. Richard WERNER, EMBA 

Der Vizepräsidentin:   Elfrieda NEUMANN, MBA

Der Rechtskonsulent und Kassierer: Dr. lic. iur. Werner LÜTHI, MBA

Da ist auch Ihr Engagement gefragt. Viele Menschen schauen heute weg, wenn es um konkrete Taten geht. Verständlicherweise sind viele mutlos geworden aufgrund der belastenden Zeiten in denen wir leben.

Schauen Sie bitte nicht weg und unterstützen Sie eines unserer konkreten Projekte. Jeder Projekteinsatz und jeder Franken zählt um die Welt in der wir heute Leben einwenig sicherer zu machen. ​Jeder Einsatz zählt und jede Anstrengung lohnt sich! Gemeinsam machen wir die Welt einwenig sicherer!

 

Besten Dank für Ihr Engagement!

 

Spendenkonto: 

 

Private & Confidential Group PnCG Genossenschaft

 

PostFinance AG Mingerstrasse 20 3030 Bern

IBAN: CH02 0900 0000 8904 7708 5

BIC: POFICHBEXXX

Zweck: ICSP - Vereinsmitgliedschaft

 

Nachricht erfolgreich versendet!